Philosophieren mit Kindern Hamburg e.V.
 
Philosophieren über das Böse mit dem Bilderbuch | Kreatives Philosophieren mit Kindern | Ästhetische Erziehung | Kreatives Philosophieren mit Kindern | Interkuturelle Erziehung
Um einen Workshop zu wählen klicken Sie bitte mit der Maus auf einen der Links.

Philosophieren über das Böse mit dem Bilderbuch

Das Buch der Bösen.
Toni Slade Morrison
mit Bildern von Pascal Lemaitre, übers. von Harry Rowohlt. Patmos/ Sauerländer 2005

Kommentar:
Philosophische Einordnung des Themas: Das Böse, die Angst, die Gewalt sind Themen kindlicher Realität jeden Alters. Damit gehört es zum wesentlichen Bestandteil des Philosophierens mit Kindern, das sich an den Erfahrungen und Themen der Kinder orientiert. Die Frage nach: Was ist Böse? und damit die Frage nach Wer ist Böse? gehört in den Bereich "Ethik" und philosophische Anthropologie.
Was soll ich tun? fragt man in der Ethik und fragt damit auch immer, was soll ich tun, damit meine Handlung/ Absicht/ Mittel/ Konsequenz/ gut ist und nicht böse.
Verschiedene Stichworte fallen zum Thema sofort ein:
Der Zweck heiligt die Mittel!
Ich wollte stets das Gute?
Man sollte eben das kleinere Übel wählen
etc.
Kann man unabhängig von einer konkreten Situation/ Handlung bestimmen, was Böse ist? Gibt es das "Böse"? Gibt es böse Menschen? wie es der Titel des Kinderbuchs suggeriert? Ausgehend von den Ausführungen von Christian Thies "Einführung in die philosophische Anthropologie", WBG 2004, Seite 125 bis 137, kann man zwischen vier Formen des Bösen unterscheiden:
Das affektive, das kalkulierte, das banale und das heilige Böse.
Die ersten drei Formen des Bösen lassen sich auch in dem Bilderbuch wieder finden.

(Siehe hierzu im Seminar "Philosophieren über das Böse" LI-Hamburg, Frühjahr 2006 mehr)


Fragen zum Einstieg in das Philosophische Gespräch
1. Sammelt Worte, Begriffe, die das gleiche wie "Böse" bedeuten, worin bestehen die Unterschiede?
2. Benennt den Unterschied zwischen schlecht und böse.
3. Ordnet die Worte, sucht nach übergeordneten Kategorien
4. Woran erkennt man das Böse?
5. Welche Form, welche Farbe, welche Handbewegung, welche Gesichtsmimik ordnet ihr dem Bösen zu? Welche dem Guten?

Kreative Umsetzung:
Verteilt vier Zettel in einem 1 m mal 1 m großem Quadrat in der Klassenmitte. Geht in Zeitlupe von Zettel zu Zettel und verändert dabei eure Handbewegung und eure Mimik.

Lesen Sie die Geschichte "Das Buch der Bösen" vor.
1. Wer ist aus Sicht des kleinen Hasen alles böse?
2. Warum ist das Brüllen der Mutter böse?
3. Warum ist das Essen böse?
4. Warum die Anordnungen der Großeltern?
5. Ist das Brüllen genauso böse wie das Setzen des Springers auf dem Schachfeld?
6. Warum lächeln Böse?
7. Warum lächelt der kleine Hase am Ende der Geschichte ebenfalls böse?
8. Denkst du immer darüber nach, ob du böse oder nicht böse bist?
9. Ist ein Mensch ansich böse oder nur in Bezug auf etwas Bestimmtes?
10. Kannst du dir vorstellen, dass das was heute böse ist, morgen vielleicht gut ist?
11. Versuchst du immer "nicht böse" zu sein? Gelingt es dir immer?
12. Woher weißt du, wann du böse bist und wann nicht?

Kreative Umsetzung
Entwerft euer eigenes "Buch der Bösen" oder "Buch des Bösen"

Der Philosoph Robert Spaemann meint
"Wer schlecht handelt, weiß nicht, was er tut.
Die Sache ist nur die: er will es auch nicht wissen!
Darin liegt das Böse.
Nicht in einer ausdrücklich schlechten Absicht."

Dr. Kristina Calvert
Kreatives Philosophieren mit Kindern im Museum für Kommunikaton

Ort:
Museum für Kommunikation Hamburg
Gorch-Fock Wall 1
20354 Hamburg

Penz/Calvert
Ästhetische Erziehung

Zielgruppe:
Kreatives Philosophieren mit Kindern

Ort:
IFL, Werkstatt

Gefert/Calvert
Kreatives Philosophieren mit Kindern

Zielgruppe:
WPU/Sudienseminar

Ort:
Museum für Kommunikation Hamburg

Dr. Kristina Calvert
Interkuturelle Erziehung
Kann es jemanden geben, der besser als ich weiß, wer ich bin?

Ort:
IFL Hamburg

Dr. Kristina Calvert
Können Blumen glücklich sein?
Hat eine Holzkugel einmal gelebt?
Wie viel Wert hat das Leben einer Topfblume?

Zielgruppe:
Sachunterricht

Ort:
IFL Hamburg

Dr. Kristina Calvert
Philosophieren mit Kindern als integrative Förderung besonders begabter Kinder

Zielgruppe:
Förderung besonderer Begabungen

Ort:
IFL Hamburg

Kolbe/Calvert
Philosophieren mit Kindern im Sachunterricht

Zielgruppe:
Schulanfangstagung

Ort:
IFL Hamburg

PD Dr. Barbara Brüning
Philosophieren mit Märchen

Zielgruppe:
Schulanfangstagung

Ort:
Universität Hamburg

Dr. Kristina Calvert
"Das Böse"

Fortbildungsveranstaltung für Multiplikatoren.

Ort:
Schule Altonaerstraße
3. 4.2006
15- 18 Uhr,

Dr. Kristina Calvert
Gedankenflieger

Kinder denken über die gleichen Fragen nach wie Erwachsene. Doch im Alltag nehmen sich die Großen leider zu selten Zeit für Gespräche über Sinnfragen – vor allem mit den Kleinen. In der Reihe "Gedankenflieger" ermutigt das Literaturhaus die jüngsten Nachbohrer und Querdenker und gibt ihnen Futter für das kreative Denken. Die Kinder lernen spielerisch, dass es nicht auf jede einfache Frage eine einfache Antwort gibt.

Link: Literaturhaus Hamburg

Ort:
Literaturhaus Hamburg

Können Blumen glücklich sein? | Philosophieren mit Kindern | Philosophieren mit Kindern im Sachunterricht | Philosophieren mit Märchen | Das Böse | Gedankenflieger
Dr. K. Calvert    Schenefelder Landstr. 14g    22587 Hamburg    team@philosophieren-mit-kindern-hamburg.de